GARTENTIPP - Lange Zeit Freude am Christbaum

Mit diesen Tipps bleibt der Zauber der Weihnacht länger erhalten.

[1543338572315983.jpg][1543338572315983.jpg][1543338572315983.jpg][1543338572315983.jpg]
 
Ob ein Weihnachtsbaum gerade erst geschlagen wurde, kann man unter anderem an der frischen Schnittstelle erkennen. Stark nadelnde Fichten sind garantiert nicht mehr frisch, ebenso wenig Tannen, deren Triebspitzen bereits schrumpeln.

Die optimale Lagerung
Lagern Sie frisch gekaufte Bäume am besten frostfrei im Freien. Wenn Sie vom Stiel eine ein bis zwei Zentimeter dicke Scheibe abschneiden und den Baum in einen Wassereimer stellen, kann er sich vor den Festtagen noch einmal richtig mit Wasser vollsaugen und steckt den Stress im warmen Haus besser weg. Weihnachtsbäume sind im Grunde wie große Schnittblumen und halten wesentlich länger, wenn sie ständig im Wasser stehen. Denn je nach Größe brauchen die Bäume bis zu einem Liter Wasser am Tag.

Das Aufstellen und Gießen
Christbaumständer mit Wassertank und Fußhebel sind in diesem Fall ideal und zudem bedienungsfreundlich. Belassen Sie das Verpackungsnetz so lange am Baum, bis dieser im Christbaumständer steht. Das Netz öffnet man am leichtesten von unten nach oben. Die Zweige benötigen dann einige Zeit, um sich richtig zu entfalten.
Stellen Sie den Christbaum nicht neben einen Heizkörper und vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung. In der Nacht sollte die Raumtemperatur gesenkt werden und einmal täglich den Christbaum mit einem Wasserzerstäuber besprühen (außer es werden elektrische Kerzen verwendet). So klappt es bestimmt, dass Sie lange Freude an Ihrem Weihnachtsbaum haben.

Herbert Leite empfiehlt:

[1461571229313392.jpg][1461571229313392.jpg]
 
„Je nach Größe brauchen die Bäume bis zu einem Liter Wasser am Tag.“

Downloads zum Thema