Herbstlaub entfernen und verwerten

Buntes Laub auf den Bäumen sorgt für eine tolle Herbststimmung.

[1569858212846234.jpg][1569858212846234.jpg][1569858212846234.jpg][1569858212846234.jpg]
 
Fallen die Blätter im Herbst zu Boden, so bedeutet das für Gartenbesitzer meistens viel Arbeit. Bei einem großen Garten ist das Zusammenrechen oft recht mühsam. Ideal für größere Flächen ist ein Laubsauger oder -bläser. Schnell und ohne lästiges Bücken wird das Laub in Windeseile in ein Fangsack aufgesaugt oder die Blätter in eine Ecke geblasen. Es gibt auch Saughäcksler, die das eingesaugte Material direkt häkseln.

Auch das Laub auf dem Rasen sollte regelmäßig entfernt werden. Eine Möglichkeit ist der Rasenmäher, hier wird das Laub gleich zerkleinert und mit dem Rasenschnitt vermischt. Wenn Sie auf dem Kompost keinen Platz mehr haben, kann das Mulchmaterial auch unter Sträuchern und Bäumen oder auf Gemüse- und Blumenbeeten verteilt werden. Die Laubschicht schützt vor Frost. Bis zum Frühjahr zersetzen sich die Blätter und reichern den Boden mit Humus an. Die Schicht sollte aber nicht höher als 10 cm sein, da es sonst zu Fäulnis kommen kann.

BayWa Expertentipp von Helga Gruber:

[1565701871574666.jpg][1565701871574666.jpg]
 
„Laub ist für Igel sehr wichtig, sie überwintern gerne in Laubhaufen.“

Helga Gruber
BayWa Lauterach

Downloads zum Thema