Schützen Sie Ihr Eigenheim vor Einbrüchen

Diebe wissen über Sicherheitssystme bestens Bescheid. Um es Einbrechern so schwer wie möglich zu machen, achten Sie auf optimale Sicherheits-Ausstattung beim Heim.

Kasten RiegelschlossKasten RiegelschlossKasten Riegelschloss[1413372421414481.jpg]
Kasten Riegelschloss für die Eingangstür © EVVA
Ein Einbruch muss schnell und lautlos vor sich gehen, denn die Täter stehen unter großem Zeitdruck. Häuser oder Wohnungen, die offensichtlich mit guter Sicherheitstechnik ausgestatten sind, werden eher gemieden. Zu groß ist die Angst der Einbrecher, auf frischer Tat ertappt zu werden.

Einbruchschutzmaßnahmen im Überblick

  • Eingangstür mit Mehrfach-Verriegelung einsetzen
  • Balkenriegel an der Türinnenseite anbringen
  • Sichherheitsschlösser und -zylinder mit Sicherheitsbeschlägen einbauen
  • Fenster mit Sicherheits-Isolierglas einbauen
  • Versperrbare Fenstergriffe und Terrassentürgriffe anbringen
  • Kellerfenster mit Gittersysttemen sichern
  • Bewegungsmelder montieren
  • Alarmanlagen inkl. Videoüberwachung anbringen

Wie Sie Ihr Haus vor Einbruch schützen können

Sicherheitstüre[1301494705.jpg]
Sicherheitstüre © Bayerwald
Moderne Haustüren sind bereits mit stabilen Bandsystemen und einer Mehrfach-Verriegelung ausgestattet. Aber auch ältere Eingangstüren können nach den neuesten Sicherheitsstandards nachgerüstet werden. Der Einbau von Sicherheitsschlössern und -beschlägen ist zu empfehlen, denn hervorstehende Schließzylinder können schnell von außen aufgebrochen werden.

Neue Fenster sind meistens mit einem Sicherheits-Isolierglas ausgestattet. Ein Einbrecher müsste schon sehr lange und kräftig auf das Glas einschlagen, um ins Haus zu gelangen. Fenster in Sicherheitsausführung sind mit einem Verbundsicherheitsglas ausgestattet. Bei Gewalteinwirkung bleibt die Scheibe im Rahmen und es entsteht keine Öffnung für den Einstieg. Da das Einschlagen der Fensterscheibe meistens zu viel Lärm verursacht, hebeln die Einbrecher ungesicherte Fenster und Türen mit einen einfachem Werkzeug aus. Durch entsprechende Beschlagsysteme lässt sich ein Aushebeln verhindern. Auch alte Fenster und Türen können mit entsprechenden Systemen nachgerüstet werden.

Zur Absicherung von Kellerfenstern und Lichtschächten sind Gittersysteme eine gute Lösung. Die Gitter lassen sich auch nachträglich einbauen. Durch Stahlstifte ist das Gitter nur schwer zu durchtrennen. Eine Lüftung der Kellerräume ist weiterhin möglich. Besonders praktisch sind Gitter, die mit einem Zylinderschloss zu verschließen sind, da sie im Bedarfsfall (Notfall, Lieferungen) geöffnet werden können.

Einbruchschutz in Wohnungen

 Balkenriegel für die Tür[1413372321752239.jpg]
Balkenriegel für die Tür © EVVA
Wohnungsbesitzer können durch einfache Sicherheitsvorkehrungen ihre Wohnung vor ungebetenen Gästen schützen. Den optimalen Schutz bieten einbruchshemmende Türen. Hochwertige Schlösser und Schließzylinder erhöhen die Sicherheit der Eingangstür. Ein Balkenriegel an der Türinnenseite montiert, bietet einen zusätzlichen Schutz. Liegt die Wohnung im Erdgeschoß, so sind versperrbare Fenstergriffe zu empfehlen.

Tipps für Haus- und Wohnungsbesitzer:

[141337253926152.jpg][141337253926152.jpg]
© Schachermayer
  • Fenster-, Balkon- und Terrassentüren bei Abwesenheit ganz schließen, nicht kippen. Türen und Fenster mit "Pilzkopfverriegelung" verhindern das Aufhebeln. Sie können Ihre Fenster und Türen mit einer Pilzkopfverriegelung nachrüsten.
  • Haus-, Keller- und Nebentüren und Garagentore immer absperren, auch wenn man zu Hause ist.
  • In weniger als 15 sec. können sich Einbrecher über eine normale Tür Zutritt verschaffen. Tauschen Sie hervorstehende Zylinder oder von außen verschraubte Türbeschläge aus.
  • Lampen mit Zeitschaltuhren (nicht immer zur selben Zeit programmieren) für Innenräume verwenden.
  • Die Außenbeleuchtung soll ein kräftiges Licht spenden.
  • Keine Einstiegshilfen, wie Leitern, Kisten oder Gartenmöbel stehen lassen.
  • Bewegungsmelder montieren, denn Einbrecher scheuen das Licht.
  • Alarmanlagen schrecken Einbrecher ab, da sie laut sind und direkt mit der Polizei verbunden sein könnten.
  • Durch einen Türspion können Sie erkennen wer vor der Tür steht.
  • Sichern Sie Altbau- und Flügeltüren zusätzlich mit einem Balkenschloss
  • Videoüberwachung für Innenräume und Außenanlagen dienen im Schadensfall zur Rekonstruktion.
  • Während eines Urlaubes Briefkästen durch Nachbarn oder Freunde regelmäßig entleeren lassen.
  • Verstecken Sie niemals einen Schlüssel. Einbrecher kennen alle beliebten Verstecke.
  • Bitten Sie Nachbarn aufgestellte Türmatten wieder hinzulegen und Werbesendungen von der Tür zu entfernen.

Lagerhaus-Fachberater, Standorte und Öffnungszeiten

Die Baufachberater in Ihrem Lagerhaus informieren Sie gerne über Sicherheit in Ihren 4 Wänden und sind Ihnen auch beim fachgerechten Einbau behilflich.