So halten Sie lästige Fliegen im Sommer fern

Mücken, Wespen oder Fliegen? Die meisten sind sich einig, alle drei Arten dieser fliegenden Plagegeister können einem das gemütliche Beisammensitzen im Garten oder auf dem Balkon ordentlich vermiesen.

[1528987806723341.jpg][1528987806723341.jpg][1528987806723341.jpg][1528987806723341.jpg]
 
Im Gegensatz zu den beiden Anderen kann die gemeine Stubenfliege nicht stechen, jedoch ist sie dadurch kaum weniger lästig, denn ihre schiere Anzahl und Penetranz treibt viele zur Weißglut. Die Gefahr von Krankheiten die Fliegen übertragen können sollte man auch keineswegs unterschätzen. Fliegen lieben Müll und Exkremente ebenso wie unsere Lebensmittel dadurch können sich krank machende Keime schnell verbreiten.

Was hilft?

[1528987867327531.jpg][1528987867327531.jpg][1528987867327531.jpg][1528987867327531.jpg]
 
Mit ein paar Tipps und Tricks lässt sich die Fliegenplage aber durchaus eindämmen. Reifes Obst, Fruchtsäfte oder auch Gebäck ist ein Fliegenmagnet und sollte daher in den Sommermonaten nicht offen herumliegen. Fliegen lassen sich natürlich am besten aus unseren Wohnräumen fernhalten indem man Fliegengitter an Fenster und Türen anbringt und sie konsequent auch immer geschlossen hält. Denn eines ist sicher, gibt es auch nur einen kleinen Spalt ins Innere, die Fliegen finden ihn.
[1528988011314951.jpg][1528988011314951.jpg][1528988011314951.jpg][1528988011314951.jpg]
 
Im Freien muss man sich den lästigen Insekten anders behelfen, mit Fliegenfallen zum Beispiel. Ein Gemisch aus Essig, Wasser, Fruchtsaft und einem Spritzer Spülmittel ist eine einfache Möglichkeit eine Falle selber herzustellen. Aber auch Pflanzen können ihren Beitrag zur Fliegenabwehr leisten, Tomaten, Geranien oder auch Zitronen wirken abwehrend. Am besten hilft aber wohl eine Kombination aus allen drei Abwehrmethoden.