PVC-Kanalrohrsysteme

Pipelife PVC-U-Kanalrohre und –Formstücke werden gemäß ÖNORM EN 1401-1 gefertigt und geprüft. Das System erfüllt zusätzlich die anerkannten technischen und marktspezifischen Anforderungen der GRIS-Gütevorschriften – Registriernummer 111.

Pipelife-PVC-Kanal-und-Formstcke-RGBPipelife-PVC-Kanal-und-Formstcke-RGBPipelife-PVC-Kanal-und-Formstcke-RGB[1361347786976147.jpg]
 


Sowohl die Rohre als auch Formstücke des Pipelife PVC-Kanalrohrsystems werden aus Polyvinylchlorid ohne Weichmacher und ohne Füllstoffe hergestellt – daher die Bezeichnung PVC-U.

Alle Rohre und Formstücke werden standardmäßig mit angeformter Steckmuffe und eingelegter Dichtung angeboten.

Das komplette PVC-Kanalrohrsystem wird in rotbrauner Farbe hergestellt (ähnlich RAL 8023).

Die Anwendungsbereiche dieses Systems sind UD:

    - Kennzeichen U für Abwasserleitungen außerhalb von Gebäuden

    - Kennzeichen D für Leitungen in und unterhalb von Gebäuden

Somit können Pipelife PVC-Kanalrohre für beide Anwendungsbereiche eingesetzt werden.

Pipelife PVC-Kanalrohre und –Formstücke entsprechen den erhöhten Anforderungen an die Schlagzähigkeit gemäß ÖNORM EN 1401-1. Sie sind daher auch für die Verlegung bei Temperaturen unter -10°C geeignet und weisen als Signatur das Eiskristall-Symbol * auf.

Die Pipelife PVC-Kanalrohre werden in den beiden Steifigkeitsklassen SN4 und SN8 angeboten. Formstücke mit derselben Wanddicke wie das Rohr erreichen durch ihre Geometrie mindestens die zweifache Steifigkeit des Rohres. Daher können lt. ÖNORM EN 1401-1, Pkt. 4.1 Formstücke mit der Wandstärke der Steifigkeitsklasse SN4 gemeinsam mit Rohren der Steifigkeitsklasse SN8 verwendet werden.